Genialitätstest
von

„Ein witziger Roboter, der dich jeden Tag mit den wichtigsten News versorgt – was hältst du davon?“ – „Klingt ganz spannend, wie läuft das denn?“ So in etwa sieht das Konzept von News-Bots aus. Journalismus in Form einer Unterhaltung wird immer beliebter.

©gmast3r

Drei Apps, die alle unter 20 auf dem Handy haben? Whatsapp, Snapchat, Instagram. Vor allem auf Messenger-Apps verbringen Jugendliche viel Zeit. Für News interessieren sie sich dagegen weniger. Martin Hoffmann, Gründer der News-App Resi, wundert sich nicht. Noch immer werden News vor allem als lange Texte serviert.  Das bedeutet unendliches Scrollen durch die Informationsflut – und ist am Leser vorbeigedacht.

Conversational Journalism

Neue Formate versuchen sich daher am „Conversational Journalism“: Journalismus, der Inhalte in Form einer Unterhaltung vermittelt. Das kann etwa über Facebook- und Slack-Gruppen geschehen, in Skype-Konferenzen mit Experten und Journalisten, über Newsletter – oder über Messenger. Viele deutsche Medienhäuser liefern per Whatsapp bereits Eilmeldungen und News zu Sonderthemen wie der Bundestagswahl oder der US-Wahl 2016.

Eine wichtige Rolle spielen dabei Chatbots, Programme, die eine Unterhaltung mit dem Nutzer simulieren und automatisiert reagieren und antworten können. Neben den bekannten Alltagshelfern Siri, Alexa, Cortana und Co. gibt es erste kleine News-Bots im Messengerformat.

Der neue Claus Kleber ist ein Chatbot

… und heißt Quartz, Resi oder Novi. Sie geben ihren Nutzern einen Überblick über die wichtigsten News des Tages. Per Messenger schlägt der Bot ein Thema vor. Der Nutzer wählt über Buttons, ob er mehr dazu wissen oder zum nächsten Thema springen möchte. Will er mehr wissen, fasst der Bot die Nachricht in wenigen, kurzen Sätzen zusammen.

In einem lockeren Tonfall, mit direkter Ansprache, wie in einem entspannten, persönlichen Gespräch. So soll Nähe erzeugt und der Leser gebunden werden, erklärt Hoffmann. Dazu gibt es witzige GIFs, Fotos, Grafiken und Emoticons. Genügen die Kurzinfos nicht, bekommt der Nutzer einen Link zu einer Newsseite angeboten.

 

Ein paar spannende Beispiele für News-Bots:

  1. Quartz

Die US-Newsapp im Messengerstil gibt einen Überblick über die wichtigsten globalen Wirtschafts-News des Tages. Im Fokus stehen US-Nachrichten, Tech- und Digitalthemen. Quartz hat zwar eine eigene Nachrichtenseite, verlinkt aber ebenso auf externe News. Hat sich der Leser durch alle Themen geklickt, wird er gelobt.

 

  1. Resi

Das deutsche Gegenstück richtet sich vor allem an Jugendliche, die mit klassischen Nachrichten wenig anfangen können. Für iPhone-Nutzer gibt es eine App, Android-Nutzer chatten über den Browser. Resi schlägt täglich 10 bis 15 Themen aus Politik und Unterhaltung vor und verlinkt auf verschiedene Online-Newsseiten. Dazu gibt’s Tipps für Longreads und Videos.

 

  1. Novi

Der News-Bot wurde von tagesschau und NDR für funk entwickelt, das Jugendangebot der Öffentlich-Rechtlichen. Aufrufen können Interessierte Novi über den Facebook-Messenger. Zweimal täglich gibt es ein News-Update, morgens und am Nachmittag.

19.07.2017 | Kategorie: Über den Markt
Kommentare

Sie sind herzlich eingeladen, diesen Beitrag zu kommentieren. Da wir selbst mit offenem Visier kommunizieren, werden wir allerdings nur Beiträge veröffentlichen, deren Verfasser sich klar mit Vor- und Zunamen sowie gegebenenfalls Unternehmen zu erkennen geben. Und wir behalten uns vor, unsachliche Beiträge nicht zu veröffentlichen.


Kommentar schreiben